Kulturraum Bodensee

Der kulturelle Hintergrund liegt schon in der Geschichte begründet. Museen, wie das Museum in Unteruhldingen bieten großes Potenzial des kulturellen Angebotes am Bodensee. In dem Museum in Unteruhldingen wurde eine Pfahlbautensiedlung, welche im Mittelalter als Besiedlungsweise zählte, rekonstruiert. Neben der großen Geschichte, in die auch das Römische Reich involviert ist, hat diese Gegend allerdings viele weitere kulturelle Höhepunkte in seinem Repertoire. Sehr bekannt sind die Bregenzer Festspiele, welche jährlich zwei Mal stattfinden.

Ein Mal im Juli und im August. Bei den Bregenzer Festspielen handelt es sich um ein absolutes kulturelles Highlight, denn es findet auf der weltgrößten Seebühne statt. Seine Popularität erhielt es unter anderem durch das einzigartige Panorama, welches einzig der Bodensee in dieser Art besitzt. Des Weiteren überzeugt es seine zahlreichen Besucher, durch eine überdimensionale Bühne und eine Akustik die einmalig ist durch die Bregenzer Richtungshör- Technik. Die Seebühne feierte ihre Premiere bereits im Jahre 1946. Damals wurde von Mozart, Bastien und Bastienne aufgeführt und die im Ballett choreografierte Kleine Nachtmusik.

Im dies jährigen Veranstaltungsrepertoire steht AIDA von Verdi als Besonderheit mit auf dem Programm, welches auf der Seebühne dargestellt wird. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten zählt ebenfalls die Burg Meersburg, welche seinem Besucher einen herrlichen Blick über den Bodensee gewährt.

Das größte Schmetterlingshaus Deutschlands kann man auf der Insel Mainau besuchen. Des Grafen Bodmans Schloss kann besichtigt werden. Man kann das Naturschutzgebiet erkunden. Architektonische Meisterwerke aus der Jugendstilzeit in der Seestraße Konstanz bewundern. Der Kultur sind am Bodensee keinerlei Grenzen gesetzt.