Burg Meersburg

Die Burg Meersburg gilt als ein Wahrzeichen am Bodensee. Sie ist ein Ausflugsziel für Familien und Liebhaber des Mittelalters. In ihr befinden sich ein Museum, ein Restaurant und der Ritter-Shop. Als Besucher kann man sie entweder selbstständig erkunden oder an einer Führung teilnehmen. Eigenständige Rundgänger haben die Möglichkeit an die 30 Räume zu besichtigen und einen interessanten Einblick in das Mittelalter zu bekommen.

Die Räume sind gut beschildert und dadurch geeignet sich gut zurechtzufinden. Da manche Räume lediglich mit einem Führer betretbar sind, empfiehlt es sich an einer Führung teilzunehmen, wenn man tiefere Einblicke in die Burg und deren Geschichte erleben möchte. Das Burg Café lädt in einem großzügig gestaltetem Barockraum zum Verweilen ein. Man erhält dort Speis und Trank und ist ein willkommener Gast. Zu dem geführten Rundgang gehört die Besichtigung des Dagobertsturms. In ihm befinden sich unter anderem die Schatzkammer, dass Gefängnis, in dem man eine Gefängnisstube besichtigen kann und die Folterkammer, welche Geschichten aus der Zeit der Hexenverfolgung Anfang des 19. Jahrhunderts erzählt.

Besonders imposant bietet sich der Panoramablick dar, der sich einem eröffnet, wenn man aus dem Turmfenster schaut. Man gewinnt ein Bild über eine Kulisse, die den Bodensee aus einer einmalig überwältigenden Perspektive präsentiert. Im Ritter-Shop können große und kleine Besucher Souvenirs, Dekorationsstücke als auch wertvolle Sammlerstücke erwerben. Freunde der Mittelalter-Musik haben die Möglichkeit, innerhalb des Burg Ambiente ein Konzert zu besuchen. Hierfür bedarf es allerdings eine Reservierung. Es wird auf Instrumenten musiziert, welche aus dem Mittelalter stammen und eigens für diese Konzerte rekonstruiert wurden.