Insel Mainau

Matthias Lohse / Pixelio

Die Insel Mainau ist neben der Insel Reichenau und diversen weiteren kleinen Inseln ein besonders beliebtes Reiseziel bei Urlaubern oder Tagesausflüglern am Bodensee. Sie zählt neben der Insel Reichenau zu einer der größten, im Bodensee befindlichen Inseln. Rund 1,6 Millionen Besucher machen die Insel Mainau zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Umgangssprachlich ist sie als die Blumeninsel bekannt. Blumenfreunde erleben zu jeder Jahreszeit eine herrliche Blumenkulisse. Im Frühjahr werden sie von dem Anblick von 15.000 Tulpen entlang der Frühlingsallee von der Farbenpracht verzaubert.

Im Sommer liegt der betörende Duft von Rosen in der Luft und bietet dem Besucher einen Anblick verschiedener Rosenarten. Die Dahlie ist auf der Insel Mainau die Blume des Herbsts. Im Herbst wird auch die Blüte des Jahres gekürt. Doch nicht nur die Blumen ziehen die Besucher an, sondern ebenso beliebt sind die Kulturausstellungen und die Pflanzausstellungen. Außerdem findet man auf der Insel Mainau das größte Schmetterlingshaus in Deutschland und ein Palmenhaus. Im Palmenhaus kann man die Orchideenausstellung bewundern. Doch in ihm finden über das Jahr verteilt unterschiedliche Ausstellungen statt, die einen Besuch bei Jung und Alt beliebt macht.

Im Kinderland können die kleinen über riesige Blumentiere staunen und auf dem Abenteuerspielplatz spielen. Allerdings gibt es dort auch ein Gehege in dem sie einer Vielzahl von Tieren begegnen können. Das Schmetterlingshaus ziehen farbenfrohe Schmetterlinge in ihren Bann. Die Insel Mainau ist von aristokratischer Tradition geprägt. Es befindet sich auf ihr ein Schloss, in dessen Park sich all die Sehenswürdigkeiten befinden. Erholung findet man in einem gemütlichen Restaurant auf der Insel.