Zeppelin Museum

Siegbert Pinger / Pixelio

4000 qm² Ausstellungsfläche bieten dem Besucher des Zeppelin Museums die Möglichkeit der Besichtigung der weltgrößten Sammlung von der Luftschifffahrt. Rund 3,5 Millionen Besucher, welche aus der ganzen Welt anreisten, um dieses in seiner Art einmalige Museum zu besuchen, fanden sich in der kurzen Zeitspanne seit der Neueröffnung im Juli 1996 bis dato in Friedrichshafen ein, um sich von der Technik und Kunst in diversen Ausstellungen begeistern zu lassen.

Eine Dauerausstellung rund um die Luftschifffahrt und die Kunst um den Bodenseeraum, welche in einem Zeitraum von 50 Jahren auf Stücke welche bis zu 500 Jahre alt sind, zurück gehen, kann der Besucher auf einer Ausstellungsfläche von knapp 3500 qm² an. Hierbei werden die Besucher, durch die Ausstellung geführt und erfahren von kompetenten Fachkräften alles Wissenswerte zu den ausgestellten Exponaten. Nach der Besichtigung findet man die Möglichkeit, sich im zugehörigen Museums-Restaurant zu erfrischen. Ebenfalls steht einem ein Souvenier-Shop zur Verfügung, um Erinnerungsstücke an einen unvergesslichen, interessanten Tag zu erwerben.

Ausstellungen zur Technikgeschichte oder zur Kunst wechseln mehrmals im Jahr und finden in der großen Ausstellungshalle statt. So bietet das Museum vielerlei Abwechslung und den Reiz es ein weiteres Mal zu besichtigen, um weitere einmalige Werke zu bewundern. Für Freunde der Luftschifffahrt und der Kunst bietet es sich an eine der Veranstaltungen zu besuchen, in denen Appetithappen gereicht und in gemütlicher Runde diskutiert werden und Wissen ausgetauscht werden kann. Die Themen der Wintermonate, von November bis April wechseln regelmäßig. Kinder, Familien, Kunst und Technikbegeisterte werden von der Abwechslung und den Themen vom Veranstalter angesprochen.