Radfahren

Am Bodensee befindet sich der wohl populärste Radweg in Mitteleuropa. Er führt nahezu am gesamten Bodensee entlang bei einer Länge von 273 km. Hauptsächlich führt er in unmittelbarer Ufernähe entlang. Das Besondere an ihm ist, dass man als Radfahrer die Möglichkeit bekommt, sämtliche Sehenswürdigkeiten die auf der Strecke liegen zu besichtigen. Campingplätze und Hotels befinden sich nahe der Strecke.

Urlauber die eine große Tour planen, eventuell den gesamten Radweg fahren zu wollen, haben somit die Gelegenheit unterwegs zu nächtigen. Je nach Bedürfnis bietet sich hierzu eine Übernachtung auf einem Campingplatz, in einem Hotel oder Gasthof an. Die Strecke bietet neben der körperlichen Auslastung ebenfalls die Möglichkeit, sich parallel dazu in der Historie und Kultur zu bilden. Er führt vorbei an Strandbädern, Tierparks, Gourmetrestaurants und bietet vielerlei Möglichkeiten der Unterhaltung für Jung und Alt. Familien mit Kindern können rund um den Bodensee ebenfalls herrliche Radtouren machen.

Die geeigneten Strecken können diese zuvor bei der Touristikinformation in Erfahrung bringen. Ob gemütliches Radeln oder sportliches, vom Ehrgeiz getriebenes Fahren, kann man am Bodensee realisieren. Neben diesem Radweg verfügt das Bodenseegebiet über ein gut strukturiertes Netz an Fahrradwegen. Dies liegt unter anderem darin begründet, dass manche Orte lediglich zu Fuß, per Boot oder auf dem Fahrrad erreichbar sind.

Fahrradfahrer, die der Natur ihr Augenmerk schenken möchten, können innerhalb eines der vielen Naturschutzgebiete fahren. Das ist besonders für Vogelfreunde ein besonderes Erlebnis, aber auch Eltern mit Kindern benutzen diese Strecken gerne, um dem Nachwuchs das Verständnis für den Artenschutz und die Natur zu vermitteln.