Wandern

Weitläufige Naturschutzgebiete laden geradezu dazu ein, eine Wanderung zu unternehmen. Vielerlei Wanderwege, welche allesamt gut beschildert sind, dass sich auch Region-Fremde leicht zurechtfinden können, säumen das Gebiet um das Dreiländereck. Beliebte Wanderwege findet man zum Beispiel im Naturschutzgebiet Aachried Ludwigshafen Bodman. Bei diesem Naturschutzgebiet handelt es sich um ein Areal, welches sich über ein Gebiet von rund 130 ha Bodenfläche erstreckt.

Es liegt zwischen Bodman und Ludwigshafen. Wanderer, die sich für diesen Weg entscheiden, können auf einer Beobachtungsplattform einen genauen Überblick über die Landschaft und die Artenvielfalt der dort nistenden Vogelarten verschaffen. Das Rheindelta bietet ebenfalls weitläufige Wanderwege. Ein Naturschutzgebiet liegt auf dem Schweizer/ Österreicher Gebiet des Bodensees. Das Landschaftsbild ist geprägt von Feuchtwiesen, Auwäldern und Schilfröhrichte.

Beliebtes Städteziel stellt die Stadt Bregenz dar, welche in der Nähe dieses Stückchens geschützter Natur liegt. Bergwanderer können in Österreich am Pfänder eine ausgiebige Wanderstrecke zurücklegen. Der Pfänder bietet unter anderem die Möglichkeit mit der Pfänderbahn, den Weg auf diesen Berg zurückzulegen. Oben angekommen findet man einen bezaubernden Ausblick, der sich über die Alpen und den gesamten Bodensee erstreckt. Der Pfänder eignet sich für ausgiebige Wandertouren ebenso wie für kleinere Distanzen.

Familien mit Kindern können dort eine kleine Wanderung vollziehen, die durch den dort oben angelegten Tierpark führt, in dem heimische Tierarten, wie das Rotwild leben. Ebenfalls sehr beliebt ist die Wanderung zur Adlerwarte. Diese Wanderung ist geeignet für Menschen, die etwas über Greifvögel in ihrem natürlichen Lebensraum erfahren wollen und an einer Greifvogel-Flugshow teilnehmen möchten. Diese kürzeren Strecken waren bereits Highlights manches Familienausflugs.